TR NOTRUF

Notrufkonzepte am zentralen SIP-Trunk

Bei der Wahl der Notrufnummer muss jeder Notruf ohne jegliche Verzögerung zur korrekten Leitstelle geroutet werden. Dabei sind, entsprechend der TR Notruf, hausgenaue Standortinformationen zu übermittelten. Unternehmen, Behörden und Carrier müssen sich weitreichenden technischen und rechtlichen Fragestellungen widmen, damit im Notfall auch verlässlich ein Notruf abgesetzt werden kann. Die technische und rechtliche Basis für den Notruf befindet sich im Umbruch. U. a. erfolgt derzeit die Ablösung von ISDN durch SIP bei Anschlüssen der Notrufleitstellen.

Für einen erfolgreichen Notruf müssen die Betreiber von Corporate Networks bzw. privaten Netzen mit dem Netzbetreiber zusammenarbeiten. Aus der TR Notruf und dem TKG bzw. den Unfallverhütungsvorschriften ergibt sich die Pflicht für den Arbeitgeber, den Mitarbeitern Geräte für Notrufe bereitzustellen. Insbesondere ist der Status eines mitwirkenden Telekommunikationsdienstleisters mit zusätzlichen Pflichten schnell erreicht. Hierfür reicht schon das Angebot von (halb-)öffentlichen WLANs für wechselnde Nutzergruppen, vergleichbar zu einem Hotel oder Internetcafé.

TR-Notruf_blau
Empfohlen

NOTRUFTAG 2.0

Ein Rückblick zur Veranstaltung
TR-Notruf_blau

Darüber hinaus müssen Notrufe hausgenau zugeordnet werden. Dazu muss der Arbeitgeber die Daten und die technischen Mechanismen, insbesondere bei zentralisierten SIP-Trunks, mit dem Festnetz-Carrier abstimmen. Der Netzbetreiber wiederum ordnet Notrufe anhand der Herkunft der richtigen Leitstelle, nach den Vorgaben der Bundesnetzagentur und der TR Notruf, zu.

Wir betrachten das Thema Notruf unter technischen, rechtlichen und wirtschaftlichen Aspekten – also ganzheitlich. Aufgrund unserer Erfahrung bei der Realisierung verschiedener Projekte für Behörden, Unternehmen sowie für Carrier, gehören wir zu den wenigen im Markt anerkannten Experten auf diesem Gebiet. Die große Resonanz auf die, gemeinsam mit Bitkom ausgerichteten, Notruftage unterstreicht dies.

Für Enterprise/Behörden

Analyse der bestehenden TK-Lösung

Ablösung von ISDN durch SIP bei Notrufleitstellenanschlüssen

Einbezug rechtlicher Anforderungen

Zuordnung des Standortes zu einem Polygon des Notrufursprungsbereichs (AGS-N)

Notrufdatenbanklösung zur Abbildung einer Nebenstellennummer

Übermittlung von Standortdaten an einem zentralen SIP-Trunk

Nomadische Nutzung von Netzressourcen

Anbindung von Sicherheitsleitstellen

Für Carrier

DOK-ECR-Lösung

AGS-N-basiertes Routing statt ONKz

Geocodierung eines Endkundenstandortes im Festnetz

Zuordnung des Standortes zu einem Polygon des Notrufursprungsbereichs (AGS-N)

110/112-Codierung gem. aktueller Vorgaben

Änderungsservice für unsere Carrier-Kunden (DB Not Updates)

Für Festnetz- und Mobilfunk-Carrier

Auszug aus unseren Referenzen

DOK ECR

Lieferung von Notrufcodes für namhafte Carrier sowohl für Festnetz- als auch Mobilfunk-Netzbetreiber

Notrufverbindungen

Beratungs- und Unterstützungsleistungen im Umfeld der TR Notruf 2.0

TR Notruf

Konzipierung der Umsetzung der TR Notruf bei der SIP-Anbindung an einen Carrier