NACHHALTIGKEIT
QUALITÄT
VERANTWORTUNG
NACHHALTIGKEIT
QUALITÄT
VERANTWORTUNG

WIR DENKEN NACHHALTIG 

Durch nachhaltiges Handeln in unserer Arbeit und unseren Kunden sowie Kollegen und Partnern gegenüber tragen wir gemeinsam zu einem langfristigen Unternehmenserfolg aus ökonomischer und sozialer Sicht bei. Unser Engagement erstreckt sich dabei vom ökologischen Umgang mit Ressourcen über unternehmensinterne Maßnahmen zum Klimaschutz bis hin zur Berücksichtigung der Nachhaltigkeit in unseren Beratungsprojekten. Des Weiteren unterstützen wir soziale und klimafördernde Projekte weltweit.

WIR SIND EIN KLIMANEUTRALES UNTERNEHMEN

Wir sind uns unserer Verantwortung bewusst und engagieren uns im Klimaschutz, denn die durch die UN verbindlich festgelegten nationalen Klimaschutzziele reichen nicht aus, um unsere Erde vor den stets steigenden Treibhausgasen und der damit einhergehenden Klimaerwärmung zu bewahren.

Deswegen und weil wir wissen, dass wirtschaftliche Aktivitäten immer mit CO2-Ausstößen verbunden sind, ist der freiwillige Klimaschutz zwingend erforderlich. Durch die Unterstützung zertifizierter Klimaschutzprojekte und nachhaltiges Handeln können Unternehmen ebenfalls dazu beitragen, die CO2-Bilanz zu reduzieren und selber klimaneutraler zu werden.

Wir haben uns dies zu Herzen genommen und sind mittlerweile anerkannter Partner im Klimaschutz und seit 2018 ein klimaneutrales Unternehmen. Wir gleichen die Emissionen unserer Geschäftsaktivitäten vollständig über renommierte Klimaschutzprojekte aus. Durch den ClimatePartner-Prozess mit auftragsbezogener ID-Nummer ist unsere Klimaneutralität transparent nachvollziehbar beurkundet.

Urkunde blau weiß zur Klimaneutralität 2021

Unterstützte Projekte

Junge Frau mit Harke im Wald kümmert sich um das Anpflanzen von Bäumen.

Klimaschutzprojekt 1

Gesunder Mischwald | Harz, Deutschland

Das Bergwaldprojekt e.V. schützt heimische Wälder mit der Hilfe von Freiwilligen. Das Ökosystem Wald erfüllt vielfältige Funktionen und stellt unsere Lebensgrundlage dar. Im Harz schützt das Projekt Biotope für viele Tier- und Pflanzenarten. Jahrhundertelange intensive Landwirtschaft und industrieller Bergbau haben einstige Urwälder in eine Kulturlandschaft mit Monokulturen verwandelt. Vogel- und Fledermausarten, Bienen und seltene Insekten verloren ihren Lebensraum. Seit 2006 gestalten die Freiwilligen artenreiche Waldränder. So wächst ein gesunder Mischwald, der widerstandsfähig gegen den Klimawandel ist.

Eine Gruppe junger Menschen hält ein Plakat in der Hand "Stopping Ocean Plastic" und sammelt Müll am Strand

Klimaschutzprojekt 2

Meeresschutz Plastic Bank | Weltweit

Über 8 Millionen Tonnen Plastikmüll landen jedes Jahr im Meer. 2050 wird es in den Ozeanen mehr Plastik als Fisch geben. Geld gegen Plastik – nach diesem Ansatz handelt die Plastic Bank. In Haiti, Indonesien, Brasilien und auf den Philippinen sammeln Menschen Plastikmüll. In lokalen Sammelstellen können sie diesen gegen Geld, Lebensmittel, Trinkwasser, Handy-Guthaben oder sogar Schulgebühren eintauschen. Das Projekt sorgt dafür, dass weniger Plastik ins Meer gelangt. Stattdessen wird es recycelt und zu sogenanntem Social Plastic verarbeitet, welches als Rohmaterial für neue Produkte, wie etwa Verpackungen, dient.

Wald in Brasilien m it einer Hütte auf dem Wasser und dort wohnenden Menschen

Klimaschutzprojekt 3

Waldschutz | Pará Brasilien

Es ist ein besonderes und ganz eigenes Ökosystem, die „Várzea“ in Pará an der brasilianischen Amazonasmündung. Wasserwege durchziehen den natürlichen Regenwald der Insel. Seit Jahrhunderten wird die Landschaft von Kleinbauern geprägt. Der Amazonas begünstigt als Transportader Ackerbau und Viehzucht – was wiederum immer mehr entwaldete Flächen mit sich bringt. Auf über 86.000 Hektar schützt das Projekt Ecomapuá den Wald und verbietet kommerzielle Abholzung. Für die ansässigen Familien schafft es alternative Einkommensquellen, zum Beispiel durch den Handel mit der Açaí-Frucht.

WIR HANDELN NACHHALTIG 

BAHNFAHREN

Als Berater sind wir, trotz Einsatz von Kommunikations- und Kollaborationslösungen und der Reduzierung von Geschäftsreisen, viel unterwegs. Um dennoch ökologischer zu Reisen, verfügt jeder Mitarbeiter über eine Bahncard und verzichtet bei einer Vielzahl von Terminen auf die Anreise mit Auto oder Flugzeug.

BESCHAFFUNGSPROJEKTE

In der Zusammenarbeit mit unseren Kunden fördern wir die Berücksichtigung von Nachhaltigkeit in allen Beschaffungsprojekten. Wir achten auf die langfristige Einsetzbarkeit eines Produktes. Weiterhin erfassen wir bei einem Beschaffungsauftrag den Energieverbrauch der Geräte und bewerten die durchschnittlichen Energiekosten.

ÖKOSTROM

An unserem Stammsitz in Garbsen/Hannover und in unserer Niederlassung in Planegg/München beziehen wir nachhaltige Energie und können somit, ohne Einschränkungen, unnötige Emissionen vermeiden. Damit tragen wir maßgeblich zur Erreichung unserer Unternehmensziele im Bezug auf Nachhaltigkeit bei.