Menu

Start > News > ITK-News > DOK FORUM 2017 - Tag 1

DOK FORUM 2017 - Tag 1

Hyper Integration – SDN und NFV

Aufgaben wie Standortvernetzungen, die Konfiguration von LAN, WLAN, WAN oder von zusätzlichen IoT-Komponenten werden durch die Digitalisierung zunehmend komplexer. Die Administration der Infrastruktur ist kaum noch überschaubar. Der Vortrag von LANCOM beschreibt unter dem Begriff „Hyper Integration“, wie die Administration der Netzwerkarchitektur künftig automatisiert werden kann.

Bei der Administration der künftigen Netzwerkarchitektur geht der Weg weg von der Konfiguration einzelner Komponenten hin zum Software-Defined Networking (SDN) mit der Virtualisierung von Netzwerkfunktionen (Networks Functions Virtualization, NFV).

Hyper-integriertes Management-System

Ein solches hyper-integriertes Management-System wurde in der LANCOM Management Cloud realisiert. Bei diesem neuen Management-Ansatz wird anstelle der Einzelgerätekonfiguration nur noch der Rahmen des Netzwerk-Designs vorgegeben. So müssen für eine umfangreiche Standortvernetzung statt tausender Einzelparameter nur noch wenige Rahmenparameter gesetzt werden. Die Administration, die vorher Stunden oder Tage in Anspruch genommen hat, reduziert sich auf wenige Minuten oder Klicks. Alle aktuellen LANCOM Gateways, Router, Switches, Access Points sowie virtuelle LANCOM Router (vRouter) werden zentral konfiguriert, einheitlich gesteuert und überwacht.

Management Cloud aus Deutschland

Die LANCOM Management Cloud (LMC) wird als Public Cloud in einem deutschen Rechenzentrum gehostet. Für Servicepartner, die die LMC für eigene Kunden bereitstellen, ist auch eine On-Premises-Installation möglich. Als dritte LMC-Variante ist eine Private Cloud verfügbar. Die Installation der Cloud-Server erfolgt hier On Premises im eigenen Unternehmen.

Die gesamte Cloud-Entwicklung erfolgt bei LANCOM in Deutschland. Die Entwicklungsumgebung ist BSI-zertifiziert und LANCOM garantiert eine Backdoor-Freiheit und einen Schutz vor ungewollter Datenausleitung.

Investitionsschutz, kein Hardware-Austausch

Aktuelle Geräte von LANCOM, die bereits installiert sind, werden per Firmware-Update Cloud-fähig gemacht, sodass für die LMC ein Hardware-Austausch nicht notwendig ist.

 

 


Felix Fehlau |
Senior Expert Consultant

Besuchen Sie unser DOK FORUM 2017!

 

Dieser Beitrag wurde verschlagwortet mit: Cloud, DOK FORUM, IoT, Netze, SDN

Zurück

Schlagwörter
Archiv
Newsletteranmeldung

zum 3-4 Mal pro Jahr erscheinenden kostenlosen E-Mail-Newsletter mit Expertenbeiträgen zu ITK-/Vergabe-Themen und Trends sowie den DOK NEWS.

  • * Pflichtfeld

    Mit dem Anklicken des Buttons „Anmelden“ geben Sie Ihre Einwilligung in die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer oben angegebenen Daten zum Zwecke des E-Mail-Newsletter-Versandes. Sie bestätigen zudem, dass Sie die Datenschutzerklärung der DOK SYSTEME zur Kenntnis genommen haben.
Newsletterabmeldung

Sie möchten sich von unserem Newsletter abmelden? Klicken Sie bitte hier und Sie gelangen zu unserem Abmeldeformular.

Seitenanfang © 2019 DOK SYSTEME

Sie lesen gerade: DOK FORUM 2017 - Tag 1
{literal}