Menu

Start > News > ITK-News > DOK FORUM 2016 - Tag 1

DOK FORUM 2016 - Tag 1

Sanfte Migration auf All-IP bis 2022

Vodafone sieht eine große Verunsicherung am Markt und will seinen Kunden bis 2022 Zeit für die Migration von ISDN auf All-IP geben. Bis dahin werden ISDN-Dienste weiter angeboten und parallel das IP-Produktportfolio weiter ausgebaut. Der Vortrag schließt mit einem Ausblick auf geplante neue Lösungen.

Der Vodafone-Vortrag befasst sich mit den einzelnen Migrationsschritten beim Übergang von der klassischen Telefonie auf All-IP. Vodafone bietet bis 2022 parallel ISDN- und IP-Zugänge an. Dem Kunden soll so eine möglichst sanfte Migration mit einer möglichst großen Wahlfreiheit ermöglicht werden.

All-IP-Produktportfolio von Vodafone

Ein weiteres Thema des Vortrags ist das All-IP-Produktportfolio von Vodafone. Vodafone verweist auf die annähernd 10-jährige Erfahrung mit IP-Anschlüssen und den bereits verfügbaren IP-Produkten. Ein wichtiges Element für den schrittweisen Übergang auf All-IP ist die PlusBox von Vodafone. Sie hat die Aufgabe eines IP-/ISDN-Gateways. Die PlusBox ergänzt auch SIP-Trunk-Anbindungen. Anwender können Einstellungen wie Anruf-Weiterleitungen, Anrufberechtigungen usw. über ein Web-Portal selber administrieren. Während der Umstellung auf IP erfolgt auch beim Kunden zunächst die parallele Nutzung von ISDN und IP, bis der neue IP-Anschluss fehlerfrei funktioniert.

Einfluss von VDSL-Vectoring auf die All-IP Migration

Im Vortrag sollen auch mögliche Verunsicherungen zum Thema VDSL-Vectoring beseitigt werden. Dabei wird erläutert, warum Vectoring keinen Einfluss auf bestehende ISDN-Anschlüsse hat.

Ausblick (Roadmap)

Eine zentrale Information betrifft die stufenweise Ablösung von ISDN und welche Übergangslösungen Vodafone zur Verfügung stellt. Hier werden die Stufen ISDN-Anschluss mit ISDN-Anlage, IP-Anschluss mit ISDN-Anlage und IP-Anschluss mit IP-Anlage sowie IP-Anschluss mit virtueller IP-Anlage vorgestellt, und wie der Wechsel jeweils umgesetzt werden kann. Dabei kann der Kunde über die PlusBox selbst einstellen, welche Anlage am IP-Anschluss betrieben werden soll.

Der Vortrag thematisiert hier auch die geplanten Weiterentwicklungen anhand eines Zeitstrahls:


Felix Fehlau |
Senior Expert Consultant

Besuchen Sie unser DOK FORUM 2016:

http://www.doksysteme.de/-149/events/dok-forum-2016

 

Dieser Beitrag wurde verschlagwortet mit: All-IP, DOK FORUM, Sanfte Migration, UCC

Zurück

Schlagwörter
Archiv
Newsletteranmeldung

zum 3-4 Mal pro Jahr erscheinenden kostenlosen E-Mail-Newsletter mit Expertenbeiträgen zu ITK-/Vergabe-Themen und Trends sowie den DOK NEWS.

  • * Pflichtfeld

    Mit dem Anklicken des Buttons „Anmelden“ geben Sie Ihre Einwilligung in die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer oben angegebenen Daten zum Zwecke des E-Mail-Newsletter-Versandes. Sie bestätigen zudem, dass Sie die Datenschutzerklärung der DOK SYSTEME zur Kenntnis genommen haben.
Newsletterabmeldung

Sie möchten sich von unserem Newsletter abmelden? Klicken Sie bitte hier und Sie gelangen zu unserem Abmeldeformular.

Seitenanfang © 2019 DOK SYSTEME

Sie lesen gerade: DOK FORUM 2016 - Tag 1
{literal}