Menu

Start > News > ITK-News > DOK FORUM 2016 - Tag 2

DOK FORUM 2016 - Tag 2

Innovative IP-Verschlüsselungslösung

Jeder Netzwerkverkehr im WAN wird vermutlich überwacht und abgehört. Datenversender haben deshalb die gesetzliche Sorgfaltspflicht, personenbezogene und geschäftskritische Daten bzw. behördliche Verschlusssachen ausreichend zu schützen. Die üblicherweise genutzte IPsec-Verschlüsselung führt bei der Kommunikation zwischen mehreren Standorten allerdings zu etlichen Problemen. Rohde & Schwarz stellt für diesen Zweck eine innovative IP-Verschlüsselungslösung vor.

Verschlüsselungstechnologien sind für All-over-IP notwendiger denn je. Je mehr Kommunikation über IP-Netze geführt wird, umso relevanter wird der Schutz dieser Daten. Verschlüsselung macht die Verbindungen sicher, sie darf die Kommunikation allerdings nicht behindern oder gar zu Verbindungsabbrüchen führen.

Die Herausforderung: Die Verschlüsselung mit dem Protokoll „Internet Protocol Security“ (IPsec) ist für Punkt-zu-Punkt-Verbindungen ausgelegt. Sollen mehrere Standorte miteinander vernetzt werden, steigt die Anzahl der parallel gehaltenen Verbindungen entsprechend schnell an. Der Verbindungsaufbau, die Schlüsselaushandlung, das Monitoring u.v.m. führt zu einem sehr großen Security-Aufwand. Eine weitere Problematik ist, dass dem Provider mit dem Aufbau von IPsec-Tunneln die Informationen über den Priorisierungsbedarf der einzelnen Datenpakete verloren gehen, was zu Laufzeitproblemen und Störungen führt.

Verschlüsselung hochverfügbarer und hochperformanter IP-Netze

Rohde & Schwarz hat zusammen mit Cisco einen neuen Verschlüsselungsansatz entwickelt. Dabei geht es darum, möglichst nur die schützenswerten Nutzdaten zu verschlüsseln und Headerinformationen wie Netzwerkmanagement-Protokolle oder Daten zur Dienstegüte (QoS) zu identifizieren und unverschlüsselt zu übertragen.

Aus Performancegründen erfolgt dies mittels einer dedizierten Hardware. Diese Hardware kann vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) geprüft und zertifiziert werden. Dadurch haben Anwender den Vorteil einer schnellen und nachweisbar sicheren Verschlüsselungslösung.

SITLineIP Gruppenverschlüsseler für vollvermaschte IP-Netze


Felix Fehlau |
Senior Expert Consultant

Besuchen Sie unser DOK FORUM 2016:

http://www.doksysteme.de/-149/events/dok-forum-2016

 

Dieser Beitrag wurde verschlagwortet mit: All-IP, DOK FORUM, IT-Security

Zurück

Schlagwörter
Archiv
Newsletteranmeldung

zum 3-4 Mal pro Jahr erscheinenden kostenlosen E-Mail-Newsletter mit Expertenbeiträgen zu ITK-/Vergabe-Themen und Trends sowie den DOK NEWS.

  • * Pflichtfeld

    Mit dem Anklicken des Buttons „Anmelden“ geben Sie Ihre Einwilligung in die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer oben angegebenen Daten zum Zwecke des E-Mail-Newsletter-Versandes. Sie bestätigen zudem, dass Sie die Datenschutzerklärung der DOK SYSTEME zur Kenntnis genommen haben.
Newsletterabmeldung

Sie möchten sich von unserem Newsletter abmelden? Klicken Sie bitte hier und Sie gelangen zu unserem Abmeldeformular.

Seitenanfang © 2019 DOK SYSTEME

Sie lesen gerade: DOK FORUM 2016 - Tag 2
{literal}