Menu

Start > News > News-Blog > Collaboration Tools

Collaboration Tools

MiTeam - die Team-Collaboration-Lösung von Mitel

Welche Collaboration-Tools bieten sich an, wenn Teams ihre Aktivitäten in einer einzigen, synchronisierten Arbeitsumgebung zusammenführen und vereinheitlichen wollen? Dieser Frage gehen wir in unserer Reihe "Collaboration Tools" nach und stellen heute die Lösung von Mitel vor: „MiTeam“ (Release 8.1).

Mitel ist weltweit einer der maßgeblichen Anbieter für Unified Communications- und Collaboration-Lösungen (UCC). So stuft Gartner in seinem Magic Quadrant for Unified Communications Mitel als „Leader“ ein, wenn auch mit einigem Abstand zu den Schwergewichten Microsoft und Cisco. Mitel hat mit MiCollab (als Abkürzung für Mitel Collaboration) eine UCC-Plattform entwickelt. MiCollab ist die Grundlage für die Nutzung von MiTeam, womit  wir uns in diesem Blog näher beschäftigen wollen.

Team Collaboration Software für UCC-Plattform

MiCollab ist eine UCC-Plattform, um über verschiedene Umgebungen hinweg zu kommunizieren und zusammenzuarbeiten. Sie kann On-Premise im Unternehmen eingesetzt oder als Cloud-Lösung genutzt werden. Zentrales Tool ist dabei der UCC-Client MiCollab. Mit MiTeam hat Mitel diese Plattform um eine cloudbasierte Team Collaboration Software erweitert. Sie ist als Add-On in den UCC-Client integriert.

Bei den Funktionen kann sich MiTeam mit „Microsoft Teams“ und „Cisco Webex Teams“ (ehemals Cisco Spark) messen. Die Projektarbeit wird in einen virtuellen Projektraum transferiert. Die Mitglieder des Teams finden hier alle jemals eingestellten Dokumente zum Projekt. Es stehen Chat, Sprach-, Video-, Webkonferenz- und weitere Tools für die Web-Collaboration bereit. Sie können von jedem Standort und mit beliebigen Geräten ausgeführt werden. Prozesse und Workflows lassen sich automatisieren und so werden beispielsweise Tasklists geführt sowie Verbindungen zu CRM- oder Projektmanagement-Tools hergestellt.

 

Mit MiTeam gemeinsam an einem Dokument arbeiten

Dabei verfolgt Mitel einen hybriden UCC-Ansatz. Die sehr komfortablen und lokal basierten Telefonie-Funktionen werden um UCC-Cloud-Funktionen erweitert. So bietet Mitel als TK-Anlagenhersteller umfangreiche Telefonie-Funktionen, integriert DECT-Lösungen und bindet auch noch vorhandene TDM-Technologien in die UCC-Plattform ein. Letzteres ist gerade für Organisationen interessant, die mit einem Investitionsstau im Bereich der passiven Netzwerkverkabelung zu kämpfen haben und nicht für die Nutzung von PoLRE (Power over Long Reach Ethernet) in Frage kommen.

Eine Stärke der UCC-Lösung ist die Option, gemeinsam und webbasiert an einem Dokument zu arbeiten. Office-Dokumente lassen sich bearbeiten, teilen und ablegen. Es gibt auch eine Kalender- und Outlook-Integration.

Interessant ist auch die mögliche Verbindung von MiTeam mit Skype for Business. So kann die Telefonie per Skype über die Mitel-Telefonie-Plattform umgesetzt werden, ohne dass Skype for Business  für Telefonie eingerichtet werden muss.

Leider fehlt die Möglichkeit, vorhandene Datenspeicher wie Microsoft SharePoint, externe Cloud-Lösungen und interne Filesysteme einzubinden. Um die in den sog. Streams abgelegten Dateien bereitzustellen sind Organisationen gezwungen einen zusätzlichen Speicherort zu betreiben.

Nicht verfügbar ist derzeit zudem ein integriertes Collaboration-Device, wie Microsofts Surface Hub oder Cisco‘s Webex Board. Ein solches mit Whiteboard-Funktionen erweitertes Gerät, kann direkt in die digitale Teamarbeit integriert werden und hilft die Ergebnisdokumentation von Flipcharts zu vereinfachen und automatisieren.
MiTeam einrichten und Projektteams bilden.

Um MiTeam einzurichten, reicht die Freischaltung des Add-ons in MiCollab. Dann lassen sich interne und externe Mitarbeiter zu Projektteams hinzufügen. Dafür erhalten diese einen Einladungslink und ein Passwort. Eine weitere Registrierung ist nicht erforderlich. Der Listenpreis für die MiTeam-Lizenz wird mit 67 EUR (für das 1. Jahr) und 75 EUR für jedes weitere Jahr als Verlängerungsoption jeweils pro Mitarbeiter und Jahr angegeben. Durch die Uplift-Lizenz für MiTeam erhält der Nutzer Zugriff auf persistente Chats und die Zusammenarbeit in Teams sowie die Plug-In Möglichkeit für Salesforce. Hierzu kommen noch Erhöhungen bei den maximal möglichen Endgeräten des Nutzers, was insbesondere für mobile Nutzer und Telearbeiter von Interesse ist.

Sicherheit

Mitel nutzt Rechenzentrumskapazitäten von Amazon S3 in Irland, den USA und in Asien. Der Betrieb entspricht auch ohne ein deutsches Rechenzentrum den Anforderungen der DSGVO. Darüber hinaus wird Server Side Encryption (SSE) verwendet, um die in Amazon S3 gespeicherten Daten zu verschlüsseln. Es fehlen allerdings Funktionen, um benutzerspezifische Rechte zur vergeben oder einen Schutz sensibler Dokumente einzurichten (Data Leakage Prevention). Hier muss der Hersteller zwingend nacharbeiten um sensible Daten besser managen zu können.

 


Frank Weberbauer |
Senior Executive Consultant und stellv. Leiter der Niederlassung Süd |
Tel. +49 (0) 89 18 90 82 88 0

 

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?

Dann freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Schicken Sie uns auch Ideen und Wünsche für zukünftige Themen, die Sie und Ihre Kollegen besonders interessieren. Wir greifen diese gern auf.






Bitte rechnen Sie 1 plus 4.

Zur Bearbeitung Ihrer Anfrage werden die erhaltenen personenbezogenen Daten erhoben und verarbeitet. Nähere Informationen zum Datenschutz, insbesondere zu Ihren Betroffenenrechten, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag wurde verschlagwortet mit: Collaboration, Collaboration Tools

Zurück

Archiv
Newsletteranmeldung

zum 3-4 Mal pro Jahr erscheinenden kostenlosen E-Mail-Newsletter mit Expertenbeiträgen zu ICT-Themen und -Trends sowie den DOK NEWS.

  • * Pflichtfeld

    Mit dem Anklicken des Buttons „Anmelden“ geben Sie Ihre Einwilligung in die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer oben angegebenen Daten zum Zwecke des E-Mail-Newsletter-Versandes. Sie bestätigen zudem, dass Sie die Datenschutzerklärung der DOK SYSTEME zur Kenntnis genommen haben.
Newsletterabmeldung

Sie möchten sich von unserem Newsletter abmelden? Klicken Sie bitte hier und Sie gelangen zu unserem Abmeldeformular.

Seitenanfang © 2018 DOK SYSTEME

Sie lesen gerade: Collaboration Tools
{literal}
Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Weiterlesen …